Soziale Gruppenarbeit (§ 29 SGB VIII)

Bezüglich Auflagen/Weisungen bieten wir zurzeit zwei gruppenpädagogische Angebote für straffällig gewordene Jugendliche/Heranwachsende:

A. Sozialer Trainingskurs "Anders Handeln"

ist ein zeitnahes und kompaktes ambulantes Gruppenangebot für gewaltaffine Jugendliche.

Ziel ist es, den TN Lernchancen und Handlungsalternativen zu Gewalt anzubieten.

Die Jugendlichen passen vom Alter her sowie der Intensität der Straftat und der Delikthäufigkeit oft noch nicht in ein ausdauerndes Anti-Gewalt-Training.

Der Kurs geht über 6 Einheiten à 2,5 - 3 Stunden.

Die Gruppe trifft sich 1 x wöchentlich im Haus des Jugendrechts in Ludwigshafen.

In der Regel zwischen 18 und 21 Uhr.

B. Sozialer Trainingskurs „Have a break“

ist ein klassischer Sozialer Trainingskurs für straffällig gewordene Jugendliche aus unterschiedlichen Deliktlagen.

Hier geht es vorrangig um soziale Kompetenzen, soziales Lernen und  Erfahrungen des Selbstausdrucks, der Akzeptanz und der Selbstwirksamkeit.

Der Kurs geht über 10 Einheiten à 2,5- 3 Stunden (1 Einheit pro Woche inkl. einer Doppel-Einheit am Wochenende).

Die Gruppe trifft sich im Haus des Jugendrechts in Ludwigshafen. In der Regel zwischen 18 und 21 Uhr.

Alle Kurse beinhalten eventuelle Vorgespräche zur Überbrückung von Wartezeiten sowie regelmäßige Rückmeldung und Abschlussmeldung/ -bericht an Jugendamt, Gericht und/oder Staatsanwaltschaft.

Grundsätzlich sind die Maßnahmen eine Leistung im Rahmen der Hilfen zur Erziehung nach §§ 29 und 36 SGB VIII.

 

Ansprechpartner

Stefan Streitel
Bereichsleitung
Fon 0621 / 592 961-23
Mobil 0160 / 80 66 965
E-Mail: stefan.streitel@3b-v.de

Ihr Weg zu uns

 
X